Sehenswürdigkeiten

Das Dorf Sivas 60 Km. von Heraklion entfernt liegt im Süden Kretas.

VATHI

Der Vathi - Strand liegt südlich von Matala und westlich von Kaloi Limenes, inmitten einer wintzigen Bucht, in einer einzigartigen Umgebung, ca. 17 Km. vom traditionellen Dorf Sivas entfernt.

Der Strand ist nicht organisiert zu vermietende Zimmer für den Aufenthalt und Tavernen findet man nur im Dorf Sivas, bietet aber seinen Besuchern ein bezaubernd blaues Meer und vor allem Ruhe und Entspannung.

An den Vathi - Strand gelangen Sie mit dem Auto (4x4) oder mit einem Off-Road-Motorrad. Allerdings ist der Weg nicht gepflastert und dadurch auch sehr schwer begehbar. Auf dem Weg zum Strand treffen Sie auf das Kloster von Odigitria, welches Sie auch besuchen können.

AGIOFARRAGO

Agiofarrago ist eine kleine Schlucht an der Südküste des Bezirks Heraklion. Den Namen hat die Schlucht den zahlreichen Einsiedlern zu verdanken, die ungestört und in absoluter Isolation voneinander lebten.
Ein nicht organisierter Strand mit bezauberndem und relativ stillem Meer, bietet seinen Besuchern Ruhe und Entspannung.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten das Agiofaraggo zu besuchen. Entweder mit dem Auto bis zu einem bestimmten Punkt (2 Km. nach dem Kloster von Odigitria) und von dort aus ca. 45 Minuten zu Fuß oder von Kokkinos Pyrgos, Agia Galini oder Kaloi Limenes aus mit dem Boot.

FESTOS

Festos, der zweite minoische Palast in Kreta, in der fruchtbaren Messara-Ebene liegt im südlichen-zentralen Abschnitt der Insel, ca. 3 Km. vom Dorf Sivas entfernt.

Der minoische Palast von Festos entspricht einer aufblühenden Siedlung, die sich schon in prähistorischer Zeit in der fruchtbaren Messara-Ebene entwickelt hatte. Wie aus den archäologischen Funden hervorgeht reicht die mit dieser Entwicklung verbundene Zeitspanne von rund 6000 v. Chr. bis ins 1. Jahrhundert v. Chr.

Besiedelt wurde Festos ca. seit 4000 v. Chr. Mit dem Aufblühen der minoischen Kultur gegen Mitte der Kupfersteinzeit ist auch der Palast entstanden, welcher durch ein starkes Erdbeben in der späteren Kupfersteinzeit zerstört und fast gleich danach wieder aufgebaut wurde.

Festos wird als einer der wichtigsten archäologischen Stätten Kretas angesehen und wird jährlich von zahlreichen Touristen besucht.

MATALA

Matala wurde weltweit in den siebziger Jahren bekannt, als sich Hippies aus aller Welt sich in den berühmten neolithischen Felshöhlen der Region ansiedelten. Hierbei handelt es sich um ein Gebiet von einzigartiger und besonderer Schönheit, 67 Km. südwestlich von Heraklion entfernt.

Bewohnt wurden diese bereits in der Frühzeit. Der Sage nach wohnten in diesen Höhlen prähistorische Menschen. Diese Höhlen wurden in der Zeit der römischen Besetzung Kretas als Grabstätten genutzt. Anstelle des heutigen Matala und des benachbarten Ortes Kommos befand sich vermutlich in der Antike der Hafen von Festos. Archäologische Ausgrabungen brachten auch zahlreiche Schiffswracks zum Vorschein.

Heute ist Matala einer der meistbesuchten Orte im Bezirk Heraklion. In dieser malerischen Siedlung sind zahlreiche touristische Unternehmen anzutreffen.

KOMMOS

Der Sandstrand von Kommos ist die Fortsetzung des Strandes von Kalamaki im offenen Meer der Messara-Bucht. Der Strand befindet sich 9 Km. südwestlich von Mires und 2 Km. vom Dorf Pitsidia.

Kennzeichnend für den Strand sind die Nester der Meeresschildkröten Caretta-Caretta, die bei einem Spaziergang am Strand an den Gitterzäunen zu sehen sind.

Es handelt sich hierbei um einen organisierten Strand nahe den Kleinstädten. Ganz nahe findet man Hotels und zu vermietende Zimmer für den Aufenthalt und Tavernen mit frischem Fisch. Der Strand bietet seinen Besuchern, sowohl ein wundervolles Meer als auch zahlreiche Schwimm- und Sonnebadmöglichkeiten.

Sprachauswahl
           

Das Menü


Werfen Sie einen Blick auf unsere schmackhaften Vorschläge aus dem vielfältigen Angebot unserer Speisekarte...

lesen Sie mehr

Sehenswürdigkeiten


Einige der Sehenswürdigkeiten , welche Sie besuchen sollten...

lesen Sie mehr

Friendly Links